Samstag, 18. August 2012

Warmfahren für den Simplon Freeride

Traditionellerweise steht auch dieses Jahr wieder der Simplon Freeride auf dem Programm.
Weil wir bei unserer aller ersten Simplonabfahrt im etwas haarigen Einstieg ganz schön ins Schwitzen gekommen sind, fahren wir uns mittlerweile warm.

In der Umgebung von Visp liegt ein superflowiger Trail, der wie gemacht ist zum einfahren. Luke macht vorne ganz schön Tempo, wir anderen halten (meistens ;) ) sein Hinterrad. Doch seht selbst:



Die erfahrenen Riders kommen Pannenfrei durch und haben uneingeschränkt Spass. Die unerfahrenen "alpin- Mountainbike- Anfänger" plagen sich mehrfach mit Plattfüssen und
Schlauchwechsel herum. Speziell ab dem zweiten Plattfuss führt das zu nicht unerheblich Spott und Häme der lieben Bike Kollegen :)) :)) :)).

Es zeigt sich wieder mal klar, dass für alpine Unternehmungen im Bereich Mountainbike Freeride und Downhill nur Reifen mit DH Karkasse in Frage kommen. Faltreifen halten einfach nicht genügend aus. Zusätzlich mindestens  Freerride- besser Downhill Schläuche sind optimal und vermeiden Schlauchwechseltrainings unterwegs.

Ich selbst fahre seit einiger Zeit Tubeless und bin begeistert. Seit ich umgestiegen bin kein einziger Platten unterwegs. Es gibt nun Leute die behaupten, das liege an meiner defensiven Fahrweise X( .
Zum Thema defensive Fahrweise habe ich natürlich eine völlig andere Wahrnehmung =D> .

Was sind Deine Erfahrungen und welche Reifen bevorzugst Du in grobem Gelände?


Die Simplonabfahrt gibts in einem eigenen Post.

Bis bald, Euer Powder.


Kommentare:

luke hat gesagt…

hey alex geiler blog!!! zum thema Bereifung und vor allem Beschlauchung :-) kann ich nur sagen: "Plattä si fahrfählr!!!!!" :-D :-D :-D

Alex hat gesagt…

stimme vollkommen bei, Plattfüsse sind IMMER Fahrfehler :D :D :D

Kommentar veröffentlichen